Mensch-Hund-Aktiv
W.E.G.E. in der Hundeerziehung


Torstens W.E.G.E.
Hund und Mensch auf Weg
VorWEGE
Meinen ersten Hund als Erwachsener schaffte ich mir 1998 an. Ich wollte nicht allein spazieren gehen und da ich direkt am Waldrand eines Dorfes im Westerwald wohne, suchte ich nach einem Freizeitpartner. Als Kind hatte ich Hofhunde, also kannte ich den Umgang mit Tieren und als guter Mensch würde ich natürlich ein Tierheimtier aus seiner Gefangenschaft befreien. Das neue Familienmitglied würde Liebe bekommen, im Haus wohnen dürfen und vielleicht auch mal auf dem Sofa liegen können. Ich erwartete seine bedingungslose Hingabe, meine Bedingungen waren allerdings klar: Der Hund hatte nett zu sein. So einfach war das... Dachte ich… und meine Reise begann.

IrrWEGE
Als sich die Probleme häuften, suchte ich Rat in allen erdenklichen Formen. Hundetrainer im Westerwald und überregional. Der Markt dafür ist riesig und kaum überschaubar. Ich hoffte immer wieder neu und setzte meine Hunde (inzwischen hatte ich drei) den unmöglichsten Situationen aus. Aber meine Beziehung zu den Hunden verschlechterte sich. Mehrfach hörte ich den Rat, meine Hündin Anna doch einzuschläfern. Ich verstand das Alles nicht. Ich hatte mich verirrt.

Meine WEGE
So fand (m)ich Natural Dogmanship. Bereits nach kurzer Zeit war klar, dass ich alteingetretene Pfade verlassen werde. Ich war neugierig, begeistert und wollte lernen. Vor allem wollte ich meine Beziehung zu meinen Hunden selbst gestalten, ich kannte sie besser als jeder Fachmann. Ich lernte, meinem Gefühl wieder zu trauen und entwickelte einen tiefen Respekt vor jedem Individuum, egal ob Mensch oder Tier. So absolvierte ich die Ausbildung zum Hundeerziehungsberater und bilde mich bis heute kontinuierlich weiter. Ich kündigte im Jahr 2007 nach mehr als 20 Jahren meinen Beruf und machte mich selbständig mit der Hundeschule Mensch-Hund-Aktiv im Westerwald. Fortan bilde ich mich kontinuierlich weiter.
In meiner Arbeit fördere ich die Selbständigkeit meiner Klienten. Sie allein sind die Experten für ihre Tiere. Ich stehe ihnen beim Erlernen der hündischen Kommunikation zur Seite und helfe ihnen ihr eigenes Potential zu entdecken und daran zu glauben.
Ein Schema gibt es dabei nicht. Jedes Team ist anders und jeder Klient eine neue Herausforderung. Jeder Mensch bringt seine Vorstellungen in die Beratungen ein. Jeder Hund hat eigene Stärken. Ich integriere die Wünsche und berücksichtige viele Details. Es gibt keinen Königsweg und auch nicht "die-einzig-richtige-Methode". Mir gefällt Picassos Zitat dazu: "Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder zum selben Thema malen." Mein Thema ist Hundeerziehung auf der Basis natürlicher Bedürfnisse.

WEGEnetz
Zusammenarbeit und Austausch haben bei uns einen hohen Stellenwert. So sind meine besten Lehrer immer noch meine Klienten und andere Hundeerziehungsberater, aber auch andere Spezialisten. Mit dem Beginn einer intensiven Vernetzung stelle ich mich heute neuen Aufgaben. Seit einigen Jahren ist die Hundeschule Mensch-Hund-Aktiv kein Ein-Mann-Unternehmen mehr und wir wachsen weiter.
Ein reger Austausch ist in den Gruppen der Hundeschule alltäglich, unsere Treffen sind lebendig und machen uns viel Spaß. Eine Vielzahl an Kontakten unter den Kunden ist zu Freundschaften gewachsen, manche bestehen schon jahrelang. In den neuen Medien sind wir aktiv und lernen dazu. Unsere WEGE sind noch lange nicht zu Ende.

Hund Portrait
Ach ja: Meine Hündin Anna hat mich viele Jahre begleitet.
Sie ist im stolzen Alter von 17 Jahren friedlich eingeschlafen. Ich bin unendlich dankbar, dass sie mich auf meinen ganz eigenen WEGEN begleitet hat
Sie möchten mich kennenlernen? Sie sind herzlich willkommen! Ich freue mich über Ihre E-Mail:
info@mensch-hund-aktiv.de